Erfreuliche Mitteilung des Europa-Staatssekretärs Mark Weinmeister

Heute teilte Europa-Staatssekretär Mark Weinmeister dem CDU-Stadtverband mit, dass er die Nachricht erhalten habe, dass das Hessische Finanzministerium einen neuen Erlass zur Förderung von Glasfaserkabel für entlegene Orte auf den Weg gebracht hat. So sei jetzt mit einer Kombination von Landesmitteln für den Breitbandausbau und sogenannten GAK-Mitteln auch für das Zentrum Pfadfinden in Immenhausen eine 90 Prozent-Förderung möglich, wie sie für abgelegene Gehöfte, Weiler und Liegenschaften vorgesehen ist. Mark Weinmeister in seiner Erläuterung: „In Deutschland ist die Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes (GAK) ein wesentliches Element der Nationalen Strategie für die Entwicklung ländlicher Räume“. Die näheren Einzelheiten müssten jetzt der Breitbandbeauftragte des Landkreises und das Pfadfinderzentrum mit den an der Förderung beteiligten Ministerien abstimmen, so Weinmeister am Schluss seiner Mitteilung.

Hintergrund
Ende März hatte der Hessische Europa-Staatssekretär Mark Weinmeister auf Einladung der Immenhäuser CDU das Zentrum Pfadfinden besucht, um sich über die dort geplanten Sanierungs- und Anbaumaßnahmen informieren zu lassen. In diesem Zusammenhang beklagte die Leiterin des Zentrums, Jacqueline Weil, die schlechte Versorgung mit schnellem Internet und die mit ca. 75.000 Euro veranschlagten hohen Kosten, die ein Anschluss an das Breitbandnetz verursachen würden. Mark Weinmeister sowie der ebenfalls bei dem Treffen anwesende Breitbandbeauftragte des Landkreises Kassel, Oliver Brunkow, sagten am Schluss des Treffens zu, sich um eine schnelle Landeshilfe zu kümmern.

Lothar Dietrich, Vorsitzender der Immenhäuser CDU-Fraktion:
Ich freue mich, dass die gemeinsamen Bemühungen, dem Zentrum Pfadfinden eine sehr gute finanzielle Hilfe zukommen zu lassen, zu einem schnellen Erfolg geführt haben.

« Gute Nachricht für unsere älteren Mitbürgerinnen und Mitbürger - das Senioren-Ticket kommt! Zur Europawahl am 26. Mai 2019 die CDU per Brief wählen »