Beschluss von SPD und Freier Liste - Kitagebühren in den städtischen Einrichtungen für die Betreuung der Kinder unter drei Jahren (U3) steigen um knapp ein Viertel

Ab dem 1.3.2022 steigen die Betreuungsgebühren in den städtischen Kitas für Kinder unter drei Jahren (U3) von 200 €uro auf 👉 245 €uro im Monat . Dies hat die Stadtverordnetenversammlung mit den Stimmen der SPD und der FL - GEGEN die Stimmen der CDU-Fraktion - beschlossen. Der Bürgermeister hatte in seinem Redebeitrag zuvor dafür geworben, den Beitrag insbesondere wegen der gestiegenen Personalkosten anzuheben.

Lothar Dietrich, Vorsitzender der CDU-Fraktion, nannte die Erhöhung der Gebühren um fast ein Viertel unsozial und in der jetzigen Lage, wo alles massiv teurer wird, als das falsche Signal. Er beantragte, die Erhöhung auf 10% zu begrenzen und erst in 1-2 Jahren, wenn sich die finanzielle Lage insbesondere auch für die Familien hoffentlich etwa beruhigt hat, erneut in die Diskussion einzutreten.
👉 Unser Änderungs-Antrag wurde von SPD und FL leider abgelehnt.


Den Redebeitrag unseres Fraktionsvorsitzenden sowie den Änderungsantrag der CDU lesen Sie mit einem "Klick" auf Stellungnahme und Änderungsantrag Kita-Gebühren


Die Vorlage des Bürgermeisters mit der Beschlussempfehlung sowie die von SPD und FL beschlossene neue Gebührenordnung, lesen Sie mit einem "Klick" auf Die neuen Kitagebühren für U3 ab 1.3.2023

« Kreisparteitag der CDU Kassel-Land im Bürgerhaus Holzhausen - Anna-Maria Schölch als Direkt-Kandidatin im Wahlkreis 2 (Kassel-Land II) für die Landtagswahl in 2023 nominiert Bundeskongress der KPV der CDU CSU Deutschlands in Bochum »