CDU-Landtagsabgeordneter Jan-Wilhelm Pohlmann zu Besuch in Immenhausen

Erste Station von Jan-Wilhelm Pohlmann, dem CDU-Landtagsabgeordneten aus dem Bereich Waldeck-FKB, bei seinem heutigen Infobesuch in Immenhausen, war die Vertriebenen-Gedenkstätte im Triftweg.

Begleitet wurde er von unserem Fraktionsvorsitzenden Lothar Dietrich sowie Hartmut Lind, Vorsitzender des CDU-Stadtverbandes und Kreistagsabgeordneter. Josef "Bepp" Glasl und seine Tochter informierten den Landtagsabgeordneten vor Ort über den eher traurigen Zustand der Gedenkstätte und baten darum, dass Land und Stadt bei der Pflege und dem Erhalt unterstützend tätig werden.

Herr Pohlmann, auch Mitglied im Landtags-Unterausschuss für Heimatvertriebene, Aussiedler und Flüchtlinge, sicherte eine Prüfung zu. Hartmut Lind, Mitglied in der Immenhäuser Kommission für Heimatgeschichte und Denkmalpflege, will dies in der nächsten Sitzung ansprechen und sagte zu, dass das Schicksal der Heimatvertriebenen nicht in Vergessenheit geraten werde; das gelte insbesondere auch für den Erhalt der drei Gedenkstätten in Immenhausen.


Hinweis:
Über die 2. Station des Info-Besuches, das Zentrum Pfadfinden, berichten wir in einem gesonderten Artikel.

« Notstromaggregate für unsere 3 Feuerwehrhäuser übergeben CDU-Landtagsabgeordneter Jan-Wilhelm Pohlmann zu Besuch in Immenhausen »