Erneut knapp eine viertel Million Euro Fördermittel für den Radwegebau

Unser Betreuungsabgeordneter Jan-Wilhelm Pohlmann hat eine erfreuliche Mitteilung aus dem Hessischen Wirtschaftsministerium erhalten und eben an uns weitergeleitet:

Mit 2️⃣4️⃣1️⃣.5️⃣0️⃣0️⃣ €uro unterstützen Bund und Land aus dem Sonderprogramm "Stadt und Land" den Bau des Radwege-Lückenschlusses zwischen Immenhausen-Holzhausen und Fuldatal-Knickhagen.

Lothar Dietrich, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Immenhäuser Stadtparlament: "Ich freue mich, dass mit dem Bau des Radweges nunmehr begonnen werden kann. Dies ist jetzt innerhalb von drei Jahren der 3. Zuwendungsbescheid für den Bau von Radwegen in unserer Gemarkung, den unsere Stadt vom Land Hessen erhalten hat. Die CDU-Fraktion hatte für die Haushalte 2019 bis 2022 entsprechende Anträge gestellt, zunächst die Kosten für den Bau der Radwege in Holzhausen zu ermitteln und anschließend die Finanzmittel in die Haushaltspläne aufzunehmen. Mit dem heutigen Bescheid sind dies insgesamt deutlich über eine ➡️ halbe Million Euro Fördermittel, die allein in den Radwegebau nach Immenhausen geflossen sind. Wiederum kann man feststellen, dass das Land - entgegen den immer wieder geäußerten Meldungen der SPD - die nordhessischen Kommunen nicht im Stich lässt."

👉 Bereits im Jahr 2018/2019 unterstützte das Land Hessen die Stadt Immenhausen beim Bau eines Radweges nach Espenau mit rund ➡️ 79.000 Euro. Zwischen Immenhausen und Espenau-Hohenkirchen ist damit bereits eine sichere und komfortable Radverbindung entstanden, indem der Wirtschaftsweg fahrradgerecht auf einer Breite von 3,5 Meter ausgebaut wurde. Der 1,3 Kilometer lange Radweg dient seitdem insbesondere dem Freizeitverkehr.

👉 Im Dezember 2020 hatten wir einen Förderbescheid über ➡️ 230.000 € vom Land erhalten, mit dem der Bau des Radweges zwischen Holzhausen und Rothwesten unterstützt wird. Nachdem zunächst umfangreiche Untersuchungen in Bezug auf Reste alter Weltkriegsmunition erfolgen mussten, kann mit dem Bau dieses Radweges begonnen werden, wenn auch Fuldatal für ihren Abschnitt eine Förder-Bewilligung bekommen hat. Dies wird vermutlich erst 2023 der Fall sein.

Näheres zum Bau des Radweges nach Knickhagen und den heute gewährten Fördermitteln erfahrt Ihr mit einem "Klick" auf das nachstehende Bild.


🔸 HNA-Korrektur zum Radwegebericht vom 9.8.2022‍ ‍🔸

ℹ️ In dem Bericht der HNA vom 9.8.2022 war die Fördermittelzusage des Hessischen Wirtschaftsministeriums vom 5.8.22 in Höhe von 241.500 €, dem Radwegebau Holzhausen - Rothwesten zugeordnet worden. Das war nicht korrekt und wurde auf meinen Hinweis nun korrigiert.

Fakt ist, dass Immenhausen nun innerhalb von 3 Jahren über ➡️ eine halbe Million € für den Bau von 3 Radwegen erhalten hat: Immenhausen - Espenau-Hohenkirchen (über Bringelsberg / Freizeitanlage Steinbruch), Holzhausen - Knickhagen (Bärenhecke) und Holzhausen - Rothwesten (Hakenhans). Eine prima Sache auch für den Tourismus. (L. Dietrich)

« Landesjugendlager des Technischen Hilfswerkes (THW) Hessen im Zentrum Pfadfinden ❓Nachgefragt - "Was passiert eigentlich gerade hinter dem ALDI"❓ »